Tag der offenen Tür am 2. Oktober 2021

Am 2. Okto­ber ist es end­lich wie­der so weit. Wir öff­nen Tür und Tor und freu­en uns auf vie­le inter­es­sier­te Gäs­te zum Tag der offe­nen Tür. Infor­mie­ren Sie sich über unse­re Ein­rich­tun­gen oder neh­men Sie an einer Füh­rung durch unser Schul­ge­bäu­de teil. 

Bit­te mel­den Sie sich vor­her für Füh­run­gen durch unse­re Schu­len an unter:

oder tele­fo­nisch unter 033762 207462 (Grund­schu­le)
oder tele­fo­nisch unter 033762 889860 (Gesamt­schu­le)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir freu­en uns, dass die Gesamt­schu­le mit gym­na­sia­ler Ober­stu­fe Königs Wus­ter­hau­sen der FAWZ gGmbH par­al­lel zu einem Info­tag einlädt.

Wich­ti­ge Hin­wei­se für die Teilnahme

  • Kei­ne Test­pflicht für Kin­der bis zum voll­ende­ten 6. Lebens­jahr sowie für vom Schul­be­such zurück­ge­stell­te Kinder 
  • Schü­le­rin­nen und Schü­ler sind durch die Schutz­kon­zep­te der Schu­len mit einer 2‑maligen Tes­tung an ver­schie­de­nen Tagen in der Woche von einem zusätz­li­chen Test befreit 
    ACHTUNG: Die unter­zeich­ne­te Beschei­ni­gung muss vor­ge­zeigt werden. 
  • Erwach­se­ne, sind ver­pflich­tet vor Ort unter Auf­sicht einen PoC-Anti­gen-Test zur Eigen­an­wen­dung durch­zu­füh­ren oder einen auf sie aus­ge­stell­ten, durch Fach­per­so­nal bestä­tig­ten, Test­nach­weis vorzulegen 
    ACHTUNG: Der Test darf nicht älter als 24h sein.

Bei Füh­run­gen im Schul­ge­bäu­de ist das Tra­gen einer medi­zi­ni­schen Mas­ke verpflichtend.
Es gilt das Abstands­ge­bot von 1,50 m zu wah­ren. (Soweit Kin­der unter 14 Jah­ren auf­grund der Pass­form kei­ne medi­zi­ni­sche Mas­ke tra­gen kön­nen, ist ersatz­wei­se eine Mund-Nasen-Bede­ckung zu tra­gen. Kin­der bis zum voll­ende­ten 6. Lebens­jahr sind von der Tra­ge­pflicht befreit.)

Das Team der Montesso­ri Grund­schu­le Königs Wus­ter­hau­sen der FAWZ gGmbH

 

Medienbildung für die kleinen Lerner

Einstieg in das digitale Lernen mit eigenen Tablets

Die­ses Schul­jahr beginnt der gro­ße Weg in das digi­ta­le Ler­nen unse­rer Schu­le. Jede Schü­le­rin und jeder Schü­ler erhält im neu­en Schul­jahr ein eige­nes End­ge­rät. Auch die jün­ge­ren unter ihnen, die Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Lern­grup­pen 1–3, bekom­men eige­ne Tablets. 

Zum Start in den Umgang mit die­sen begann das digi­ta­le Ler­nen aller­dings in ana­lo­ger Form. Zuerst beschäf­tig­ten wir uns mit der Fra­ge: „Wofür wür­dest du gern ein Tablet in der Schu­le benut­zen?“ Hier kamen ver­schie­de­ne Ant­wor­ten und Ideen her­vor: zum Spie­len, zum Ler­nen, zum Lesen, für Lern-Apps… und noch eini­ges mehr.

Danach hol­ten wir eine Kis­te her­vor, also eher einen Kar­ton, einen Papp­kar­ton. Jedoch sah der aus wie ein Tablet. Was steckt eigent­lich alles in so einem Tablet drin oder viel mehr, was kann es alles?

Gespannt schau­ten wir dar­auf und hör­ten auf­merk­sam zu. Vie­le lus­ti­ge Sachen haben wir aus dem Tablet gezau­bert und immer wie­der über­leg­ten wir gemein­sam, wofür der jewei­li­ge Gegen­stand ste­hen könnte:

  • Bunt­stif­te und Pin­sel – denn man kann auf einem Tablet malen
  • ein Lexi­kon – denn wir kön­nen damit recherchieren
  • ein Taschen­rech­ner – denn er kann uns beim Rech­nen helfen
  • ein Buch – denn man kann dar­auf Geschich­ten lesen
  • ein linier­tes Heft – denn man kann Schrei­ben üben und die Schreib­rich­tung der Buch­sta­ben trainieren
  • eine DVD – denn man kann dar­auf Lern­vi­de­os und Fil­me schauen

… und noch vie­les mehr!

Nun haben wir einen ers­ten Ein­druck, was uns alles erwar­ten kann und sind gespannt, wie uns das Tablet als ein wei­te­res Mate­ri­al in unse­rer vor­be­rei­te­ten Umge­bung beim Ler­nen unter­stüt­zen wird.

Eure Lern­grup­pe Orange

Schwimmlager Lindow 2020

Das dies­jäh­ri­ge Schwimm­la­ger in Lin­dow fand vom 17. — 21. Febru­ar 2020 statt. Für die Schü­le­rin­nen und Schü­ler unse­res Schul­cam­pus Königs Wus­ter­hau­sen aus den Jahr­gangs­stu­fen 3, 4 und 9 ging es mit dem Bus nach Lin­dow in das Sport- und Bil­dungs­zen­trum, in dem wir auch die­ses Jahr das Schwimm­trai­ning unter pro­fes­sio­nel­len Bedin­gun­gen und guter Ver­pfle­gung genossen.

Beglei­tet wur­den die Kin­der unse­rer Montesso­ri Grund­schu­le sowie die Jugend­li­chen unse­rer Gesamt­schu­le Königs Wus­ter­hau­sen von einem Team aus Sport­leh­re­rin­nen und ‑leh­rern, Erzie­he­rin­nen sowie zwei zusätz­li­chen Rettungsschwimmern.

Eine Woche Schwimmlager Lindow

Unse­re Schwim­me­rin­nen und Schwim­mer wur­den im Hotel, im Jugend­haus sowie im Gäs­te­haus untergebracht.

Ver­schie­de­ne Schwimm­tech­ni­ken, Tauch­fä­hig­kei­ten und Kopf­sprün­ge wur­den in der groß­zü­gi­gen Schwimm­hal­le mit 4 x 50 m‑Bahnen geübt und das eine oder ande­re Schwimm­ab­zei­chen erzielt. So gab es bei unse­ren Grundschülern:

  • 3 x Seepferdchen,
  • 11 x das Bronzeabzeichen,
  • 13 x das Sil­ber­ab­zei­chen und sogar
  • 4 x das Goldabzeichen.

Kei­ne Pra­xis ohne Theo­rie! Und so fand auch der Theo­rie­un­ter­richt in den Semi­nar­räu­men des Bil­dungs­zen­trums statt.

Freizeitangebote inklusive

Natür­lich gab es noch ande­re tol­le Din­ge zu ent­de­cken und aus­zu­pro­bie­ren. Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler der 3. und 4. Jahr­gangs­stu­fe nutz­ten die Außen­be­rei­che, die Turn­hal­le und die Sau­na aus­gie­big. Unse­re Jugend­li­chen der 9. Jahr­gangs­stu­fe waren neben der Turn­hal­le und den Außen­be­reich auch gern im Fit­ness­raum und haben gemein­sam bei Cham­pions-League-Spie­len mitgefiebert.

Egon machte sein 1. Schwimmabzeichen

Egon, das Mas­kott­chen der Lern­grup­pe Rot unse­rer Montesso­ri Grund­schu­le war in die­sem Jahr auch mit dabei.
Er ist schon viel gereist, hat viel erlebt und gese­hen. Nun soll­te das Schwimm­la­ger 2020 sei­ne größ­te Her­aus­for­de­rung wer­den. Was­ser mag er nicht. Und doch übte er sich furcht­los im Rücken­schwim­men, tauch­te nach Rin­gen und wag­te einen Sprung vom 1‑Me­ter-Brett. Mit einem hoch­pro­fes­sio­nel­lem Schwimm­leh­rer­team und sehr vie­len Trai­nings­ein­hei­ten gelang es Egon am Ende, das See­pferd­chen in den Hän­den zu hal­ten. Wir fie­ber­ten alle mit und sagen: Herz­li­chen Glück­wunsch, Egon!

Eine anstren­gen­de aber erfolg­rei­che Woche für unse­re Schü­le­rin­nen und Schü­ler. Wir wer­den auch im nächs­ten Jahr wie­der dabei sein.

Das Team des Schul­cam­pus Königs Wus­ter­hau­sen der FAWZ gGmbH

PS: Hier sehen Sie auch die neu­en „Dienst­klei­dung“ unse­rer Sport­leh­rer und Erzieherinnen 😉

Schulcampus Königs Wusterhausen der FAWZ gGmbH_Schwimmlager Lindow 2020_Dienstkleidung unserer Sportlehrer

Einschulung Schuljahr 2019/20

Erstmals 28 Erstklässler eingeschult

An einem son­ni­gen August­sams­tag ver­sam­mel­ten sich 28 Schul­an­fän­ge­rin­nen und Schul­an­fän­ger sowie ihre Fami­li­en auf unse­rem Schul­cam­pus Königs Wus­ter­hau­sen, um in unse­re Montesso­ri Grund­schu­le ein­ge­schult zu werden.

Eine kur­ze Ablen­kung von den auf­re­gen­den Gedan­ken an die Schul­tü­ten boten das Lied­pro­gramm des Schul­chors gemein­sam mit Frau Rud­nick, die ers­te rich­ti­ge Unter­richts­stun­de im Lern­grup­pen­raum sowie die wun­der­vol­le aus­tra­li­sche Geschich­te „Wom­bats ers­ter Schul­tag“. Ver­schla­fen, gefrä­ßig und unglaub­lich neu­gie­rig, so beschreibt Schul­lei­te­rin Nico­le Janetz­ky den klei­nen Wom­bat, der sei­nen ers­ten Schul­tag erlebt. Danach gab es kein Hal­ten mehr und die Schul­tü­ten und das Ein­schu­lungs­buf­fet wur­den erstürmt.

Vie­len Dank an die 2.-Klässler-Eltern, die wirk­lich beson­ders krea­tiv und lecker ihr Buf­fet für die fei­er­li­che Gesell­schaft bereitstellten.

Die dies­jäh­ri­ge hohe Zahl unse­rer 1.-Klässler macht unser Team mäch­tig stolz. Sie zeigt uns eine zuneh­men­de Wahr­neh­mung unse­res Stand­or­tes und unse­rer Arbeit sowie ein gutes Ver­trau­en in der Mög­lich­keit zu indi­vi­dua­li­sier­ten und dif­fe­ren­zier­ten Unterrichtsformen.

Wir dan­ken und freu­en uns auf das Schul­jahr 2019/2020!

Das Team der Montesso­ri Grund­schu­le Königs Wus­ter­hau­sen der FAWZ gGmbH

 

Tag der offenen Tür am 7. September 2019

Lie­be Eltern und Familien,

wir laden Sie und Ihre Kin­der herz­lich zu unse­rem Tag der offe­nen Tür am 7. Sep­tem­ber 2019 ein. In der Zeit von 13:00 bis 15:00 Uhr freu­en wir uns über vie­le klei­ne und gro­ße Gäs­te, denen wir unse­re beson­de­re Schu­le vor­stel­len können.

Montessori Grundschule Königs Wusterhausen_Tag der offenen Tür am 7. September 2019Angebote zum Tag der offenen Tür

An die­sem Tag sind unse­re Lern­grup­pen­räu­me für Sie geöff­net. Kom­men Sie rein und erle­ben Sie, was anders ler­nen an unse­rer Schu­le bedeu­tet. Erfah­ren Sie den Unter­schied zu ande­ren Schu­len und stel­len Sie Ihre Fra­gen an unser Pädagogen-Team.

Wir bie­ten für Sie und Ihre Kinder:

  • die Vor­stel­lung der Montessori-Pädagogik,
  • eine Erkun­dungs­tour durch unse­re Schule,
  • den Bewe­gungs­raum zum Aus­pro­bie­ren der Hengs­ten­berg-Gerä­te sowie
  • Fra­gen und Ant­wor­ten rund um die Montesso­ri-Päd­ago­gik und unse­re Schule.

Für den klei­nen Hun­ger zwi­schen­durch gibt es ein lecke­res selbst­ge­mach­tes Buf­fet. Genie­ßen Sie hier bei Kaf­fee und Kuchen Ihre neu gewon­ne­nen Ein­drü­cke und kom­men Sie ins Gespräch.

Sie sind schon vor dem Tag der offe­nen Tür neu­gie­rig auf uns? Hier ein klei­ner Über­blick, was unse­re Montesso­ri Grund­schu­le so beson­ders macht…

Unsere Montessori Grundschule Königs Wusterhausen

Unse­re Schu­le ist eine Ganz­tags­schu­le mit inte­grier­tem Hort. Mit­ten im Grü­nen ler­nen und leben die Kin­der bei uns nach den Grund­sät­zen der Montesso­ri-Päd­ago­gik. Unse­re Schü­le­rin­nen und Schü­ler wäh­len also die Arbeit, den Ort, die Zeit und den Part­ner selbst. Denn jedes Kind lernt anders.
Der Leh­rer ist bei uns auch Lern­be­glei­ter und Beob­ach­ter. Er regt zum selbst­stän­di­gen Arbei­ten an, führt in die Mate­ria­li­en ein und unter­stützt, wo es not­wen­dig ist.
Eine Beson­der­heit unse­rer Montesso­ri Grund­schu­le ist das Zwei-Päd­ago­gen-Sys­tem. In einer Lern­grup­pe von max. 24 Schü­lern betreu­en bei uns jeweils ein Leh­rer und ein wei­te­rer Päd­ago­ge die Kinder. 
An unse­rer Schu­le gibt es der­zeit 6 Lern­grup­pen, die jahr­gangs­ge­mischt unter­rich­tet wer­den. Jahr­gangs­ge­mischt bedeu­tet, dass in einer Lern­grup­pe jeweils Kin­der der Jahr­gän­ge 1 – 3 sowie 4 – 6 gemein­sam ler­nen. Das ermög­licht eine indi­vi­du­el­le Ent­wick­lung des Kin­des in ein­zel­nen Fach­be­rei­chen. Die Klei­nen ler­nen von den Grö­ße­ren. Dadurch kön­nen auch Erst­kläss­ler Auf­ga­ben der 2. oder 3. Jahr­gangs­stu­fe erle­di­gen, wenn sie dafür bereit sind. Denn wie auch bei dem Prin­zip der frei­en Wahl, lernt auch hier jedes Kind anders.
Der groß­zü­gi­ge Schul­hof und die Umge­bung im Grü­nen unter­ma­len das Gesamtbild.

Bewegte Schule“

Der Schwer­punkt „Beweg­te Schu­le“ fin­det sich im gesam­ten Schul­all­tag wie­der. Mit ver­schie­de­nen sport­li­chen Frei­zeit­grup­pen und dem Bewe­gungs­kon­zept des „Hengs­ten­berg-Pro­jek­tes“ wird bei uns viel Wert auf die Akti­vi­tät der Kin­der gelegt. Durch das Pro­jekt ver­bes­sern die Kin­der mit­hil­fe spe­zi­el­ler Klet­ter­ma­te­ria­li­en ihre Bewe­gun­gen und Abläu­fe. In der 1. und 2. Jahr­gangs­stu­fe gibt es hier­für sogar fes­te Zei­ten im Stundenplan.

Im Rah­men des Ganz­tags bie­tet unse­re Schu­le auch wei­te­re Ange­bo­te, bei denen die Schü­ler ihre eige­nen Inter­es­sen mit ein­brin­gen kön­nen. Ver­schie­de­ne sport­li­che, krea­ti­ve, musi­ka­li­sche, sprach­li­che und ande­re inter­es­san­te Frei­zeit­an­ge­bo­te ste­hen zur Wahl.

Freie Plätze in allen Jahrgangsstufen

Auch Geschwis­ter­kin­der sind natür­lich gern bei uns gese­hen. Unse­re Schu­le bie­tet auch Quer­ein­stei­gern eini­ge freie Plät­ze in bestehen­den Lern­grup­pen in der Jahr­gangs­stu­fen 2, 3 und 4.

Anmel­dun­gen für das Schul­jahr 2020/21 sowie für die Eltern-Kind-Semi­na­re* wer­den ab sofort ent­ge­gen genommen.

Eine aus­führ­li­che Weg­be­schrei­bung zu unse­rer Schu­le fin­den Sie hier.

Ein­fach vor­bei­kom­men und uns kennenlernen!
Ler­nen Sie unse­re Schu­le, unse­re Päd­ago­gik und vor allem uns am bes­ten per­sön­lich am Tag der offe­nen Tür ken­nen. Machen Sie sich selbst ein Bild von uns und unse­rer Arbeit mit den Kindern.

Wir freu­en uns auf Sie und Ihre Kinder!

Das Team der Montesso­ri Grund­schu­le Königs Wus­ter­hau­sen der FAWZ gGmbH

* Bedin­gung für die Auf­nah­me an unse­rer Grundschule

Erste-Hilfe-Schulung 2019

Montessori Grundschule Königs Wusterhausen_Erste-Hilfe-Schulung_Juli 2019_3In unse­rer Unter­richts­vor­be­rei­tungs­wo­che stand auch eine Ers­te-Hil­fe-Schu­lung für den 31. Juli 2019 auf dem Team-Stundenplan.

In Frau Jut­ta Pohls (EHS Pohl) Fort­bil­dung haben wir unse­re Kennt­nis­se auf­ge­frischt in Sachen sta­bi­le Sei­ten­la­ge, Herz-Lun­gen-Wie­der­be­le­bung oder Ban­da­gie­ren von klei­ne­ren sowie grö­ße­ren Wunden.

Beson­ders viel Freu­de hat­ten wir beim gegen­sei­ti­gen Ban­da­gie­ren am Ende des Kur­ses. Die­se erfolg­te natür­lich unter stren­ger Bewer­tung unse­rer Kurs­lei­te­rin. Wir schlu­gen uns wacker und sind bereit für das Umsor­gen klei­ne­rer und grö­ße­rer Weh­weh­chen im kom­men­den Schuljahr.

Frau Babies
Stell­ver­tre­ten­de Schulleiterin

Großer Arbeitseinsatz auf dem Schulcampus Königs Wusterhausen der FAWZ gGmbH

Vor den Oster­fe­ri­en haben Schü­le­rin­nen und Schü­ler, Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen sowie Eltern und Ange­hö­ri­ge unse­res Schul­cam­pus Königs Wus­ter­hau­sen bei einem gro­ßen Arbeits­ein­satz über zwei Tage mitgewirkt.

Verschönerung unseres Schulgeländes in 2 Tagen

Mit ver­ein­ten Kräf­ten haben sie alle an einem Frei­tag und Sams­tag das Schul­ge­län­de anläss­lich des bevor­ste­hen­den 5‑jährigen Jubi­lä­ums unse­rer Gesamt­schu­le und des 10-jäh­ri­gen Jubi­lä­ums unse­rer Montesso­ri Grund­schu­le verschönert.

Das zahl­rei­che Erschei­nen und die aus­dau­ern­de Tätig­keit aller Betei­lig­ten ver­hal­fen den Teams, einen Groß­teil der geplan­ten Arbei­ten erfolg­reich umzu­set­zen und auch weit­ge­hend abzuschließen.

Um all die­se Arbei­ten zu bewerk­stel­li­gen waren vor allem die Eltern nicht nur bereit Arbeits­ma­te­ria­li­en, ‑gerä­te sowie ‑maschi­nen und die eige­ne Arbeits­kraft zur Ver­fü­gung zu stel­len, son­dern auch wert­vol­le Urlaubstage

In kur­zer Zeit ist dadurch bei­spiels­wei­se ein über­dach­ter Unter­stand ent­stan­den. Das schnel­le Vor­an­brin­gen die­ser Arbei­ten haben wir u. a. dem Ein­satz eines Rad­la­ders zu ver­dan­ken. Die­sen spon­ser­te eine Fami­lie, die bereits zum wie­der­hol­ten Male Arbeits­ma­te­ria­li­en bereitstellte.
Eine wei­te­re Fami­lie hat Con­tai­ner zur Ver­fü­gung gestellt sowie sich für die Über­nah­me der Ent­sor­gung der Gar­ten­ab­fäl­le bereit erklärt. Zwei wei­te­re Fami­li­en (eine aus der Grund­schu­le, eine aus der Gesamt­schu­le) haben uns Find­lin­ge gelie­fert. Zwei Eltern haben uns an bei­den Tagen unter­stützt und dafür teil­wei­se sogar Urlaub genommen.

Danksagung an alle Beteiligten

Unser Dank gilt neben den eben genann­ten auch fol­gen­den Unterstützern:

  • dem För­der­ver­ein der Montesso­ri Grund­schu­le und Gesamt­schu­le: Er spen­de­te ein Indianertipi.
  • dem Bun­des­forst: Sie spen­dier­ten 60 Meter Baum­stäm­me. Aus der Zusam­men­ar­beit ergibt sich sogar eine län­ger­fris­ti­ge Kooperation.
  • der Fir­ma Kel­ler: Ihnen ist der Trans­port der Baum­stäm­me zu verdanken.
  • der Fir­ma Born: Sie haben Erde und Sand geliefert.
  • der Fir­ma Nusche: Die Flei­sche­rei hat den Ein­satz kuli­na­risch ver­sorgt und vor Ort das Essen verteilt.
  • der Geschäfts­lei­tung der FAWZ gGmbH: Sie über­nahm u. a. die Kos­ten für die Anschaf­fung der Pflanzen.

Die Pla­nung und Koor­di­na­ti­on der Arbei­ten haben sich unse­re bei­den Haus­meis­ter, Herr Beyes und Herr Hütt­ner, zur Auf­ga­be gemacht.

Ein solch außer­or­dent­li­ches Enga­ge­ment hat sogar das Team unse­res Schul­cam­pus Königs Wus­ter­hau­sen über­rascht. Wir möch­ten an die­ser Stel­le noch ein­mal einen beson­de­ren Dank an alle hel­fen­den Hän­de aus­ge­spro­chen, denn auch unse­re Schü­le­rin­nen und Schü­ler haben kräf­tig mitangepackt.

Ergebnisse des zweitägigen Arbeitseinsatzes

Es hat sich viel getan in nur zwei Tagen. Als größ­te Ver­än­de­run­gen sind entstanden:

  • eine über­dach­te Auf­ent­halts- und War­te­mög­lich­keit im Ein­gangs­be­reich des Gelän­des für unse­re Schü­le­rin­nen und Schüler,
  • ein gro­ßes stoff­be­spann­tes Indianertipi,
  • Netz­an­la­gen für Vol­ley­ball und Badminton,
  • Hecken und Bäum­chen sowie
  • Rasen­flä­chen (beson­ders im Eingangsbereich).

Beson­ders die fri­schen Pflan­zun­gen las­sen erah­nen, in welch‘ schö­ner Umge­bung wir ler­nen und arbei­ten. Auch im Sin­ne des Wohl­füh­lens und des Gemein­schafts­ge­fühls sind der­ar­ti­ge Akti­vi­tä­ten ein gro­ßer Gewinn.

Die Teams unse­rer Grund- und Gesamt­schu­le und bedan­ken sich an die­ser Stel­le noch ein­mal bei Ihnen allen für Ihren uner­müd­li­chen Ein­satz und Ihre tat­kräf­ti­ge Unterstützung! 
Ohne das Enga­ge­ment aller wäre die Umset­zung der Vor­ha­ben nicht rea­li­sier­bar gewe­sen. Vie­len herz­li­chen Dank!

Das Team des Schul­cam­pus Königs Wus­ter­hau­sen der FAWZ gGmbH

 

Können wir den Frühling musikalisch begrüßen?

Die­se Fra­ge stell­ten sich die Schul­lei­tung und die Musik­leh­re­rin unse­rer Montesso­ri Grund­schu­le Königs Wus­ter­hau­sen. Die Ant­wort dar­auf war ein Früh­lings­kon­zert in der Aula unse­rer Schu­le, das am 28. März 2019 um 17:00 Uhr stattfand.

Rund 70 Eltern, Groß­el­tern und Ver­wand­te folg­ten der Ein­la­dung unse­rer Schu­le. Sie erleb­ten beein­dru­cken­de musi­ka­li­sche Bei­trä­ge, die vom Chor unse­rer Schu­le sowie Solis­ten am Kla­vier, Tenor­horn und Flö­te dar­ge­bo­ten wurden.

Unser Frühlingskonzert

Mit fol­gen­den musi­ka­li­schen Bei­trä­gen stimm­ten wir den Früh­ling ein:

  Vor­ge­tra­gen als
Stück oder Beitrag
 Chor  Alle Vögel sind schon da (zwei­stim­mig)
 Solo Felix am Klavier
  Han­nes am Klavier
 Chor Komm lie­ber Mai und mache
 Solo  Hedi am Klavier
  Jaro am Horn
 Chor  Lieb­lings­mensch
  Kin­der an die Macht
 Solo Kira an der Flöte
  Jet­te am Klavier
 Drittklässler Glo­cken­spie­le mit Klavier-Kanon
 Chor War­um so früh ins Bett gehen
 Alle Der Früh­ling hat sich eingestellt

Zum Abschluss haben wir alle zusam­men mit den Eltern und am Kla­vier beglei­tet „Der Früh­ling hat sich ein­ge­stellt“ gesungen.

Als Höhe­punkt wur­de der Auf­tritt von unse­ren 3.-Klässlern emp­fun­den, die auf Glo­cken­spie­len mit Kla­vier­be­glei­tung den Kanon in C‑Dur von Hen­ry Pur­cell darboten.

Feedback zum Frühlingskonzert

Das knapp ein­stün­di­ge Kon­zert kam super bei allen an. „Eine zau­ber­haf­te Idee.“,  „Kön­nen wir künf­tig nicht jede Jah­res­zeit so begrü­ßen?“,  „Dan­ke für die­ses schö­ne Kon­zert“ kom­men­tier­ten unse­re Schü­le­rin­nen und Schü­ler sowie deren Eltern.

Bit­te, sehr gern.“, möch­ten wir ant­wor­ten. „Die Fort­set­zung folgt dem­nächst in unse­rer Aula.“

Frau Rud­nick
Fach­leh­re­rin für Musik

Fasching vom 5. März 2019

Wat­te­pus­ten, Hei­ra­ten, Luft­bal­lon­tanz, Faschings­dis­co, Kin­der­schmin­ken — wo soll ich bloß zuerst hin? Das frag­ten sich am Faschings­tag unse­re klei­nen Meer­jung­frau­en, Fla­men­co­tän­ze­rin­nen, India­ner, Poli­zis­ten, Nin­jas und sogar eine über­di­men­sio­na­le Weintraube.

Mitmach-Angebote und Kostüm-Wettbewerb

Montessori Grundschule Königs Wusterhausen_Fasching vom 5. März 2019_Lange FrühstückstafelNach dem tra­di­tio­nel­len gemein­sa­men Faschings­früh­stück konn­ten unse­re Schü­le­rin­nen und Schü­ler in unse­rer Montesso­ri Grund­schu­le aus einem abwechs­lungs­rei­chen Mit­mach-Ange­bot wäh­len. Wer kei­ne Lust hat­te, in ruhi­ger Atmo­sphä­re den längs­ten Satz zu bil­den oder mit ver­bun­de­nen Augen in einem Laby­rinth Süßig­kei­ten zu ergat­tern, der konn­te sich in der Turn­hal­le ordent­lich bei Sport-und Ball­spie­len auspowern.

Montessori Grundschule Königs Wusterhausen_Fasching vom 5. März 2019_Weintrauben-Kostüm

 

 

Beim dies­jäh­ri­gen Kos­tüm-Wett­be­werb gewann eine Dritt­kläss­le­rin als Prin­zes­sin. Den Zuschau­er­preis erlang­te ein Erst­kläss­ler mit sei­nem Ganz­kör­per-Wein­trau­ben-Kos­tüm. In der Tat ein wah­res Kunstwerk.

Unser kleines Standesamt

Das High­light in die­sem Jahr war das Stan­des­amt, betreut von unse­rer Schul­lei­te­rin, Frau Janetz­ky, sowie unse­rer Hort­lei­te­rin, Frau Beyes. Dort ging es hei­ter zu, denn die Braut­paa­re waren bunt gemischt und wur­den mit viel Applaus und Jubel gefei­ert. Eine stan­des­amt­li­che Unter­schrift auf der Hei­rats­ur­kun­de und ein Ver­mäh­lungs­ring aus Frucht­gum­mi mach­ten den magi­schen Augen­blick perfekt.

Montessori Grundschule Königs Wusterhausen_Fasching vom 5. März 2019_Unser StandesamtMontessori Grundschule Königs Wusterhausen_Fasching vom 5. März 2019_Ringtausch

Schön war’s wieder!

Frau Babies
Stell­ver­tre­ten­de Schulleiterin