Besuch der Abfallstreife e.V.

Unse­re Montesso­ri Grund­schu­le nimmt am gemein­sa­men Pro­jekt der Bür­ger­stif­tung Königs Wus­ter­hau­sen, des Süd­bran­den­bur­gi­schen Abfall­zweck­ver­bands, der Abfall­strei­fe KW, sowie des Stadt­ju­gend­rings KW, des Huma­nis­ti­schen Ver­ban­des und des Kita-Eltern­bei­ra­tes KW zum The­ma „Abfall­re­du­zie­rung – Abfall­ver­mei­dung“ teil.

Mit der Umset­zung die­ses Pro­jek­tes sol­len Kin­der und Jugend­li­chen für das The­ma Abfall­ver­mei­dung und ‑redu­zie­rung sen­si­bi­li­siert wer­den. Sie sol­len ver­ste­hen, dass mit der Abfall­re­du­zie­rung jeder Ein­zel­ne einen dau­er­haf­ten Bei­trag für den Umwelt­schutz leis­ten kann.

Die Pro­jekt­ar­beit star­te­te im April 2022 mit einer 2‑wöchigen Ein­füh­rung in die The­ma­tik aus ver­schie­de­nen Sicht­wei­sen in ver­schie­de­nen Fächern. So wur­den im Musik­un­ter­richt Musik­in­stru­men­te aus Abfall gebaut. In Gesell­schafts­wis­sen­schaf­ten beschäf­tig­ten sich die Sechst­kläss­ler im The­men­be­reich ‚Kom­mu­nal­po­li­tik‘ mit dem Pro und Kon­tra der Ein­füh­rung einer eine Bio­ton­ne. Die Fünft­kläss­ler dage­gen haben sich im Rah­men des The­mas ‚Was­ser‘ mit ihrem öko­lo­gi­schen Fuß­ab­druck beschäf­tigt und dem Was­ser­ein­satz für ver­schie­de­ne Produkte.

In der vier­ten Jahr­gangs­stu­fe wur­de sich in Kos­mi­sche Erzie­hung kon­kret mit den ver­schie­de­nen Arten von Müll beschäf­tigt und der unter­schied­li­che Umgang bei der Ent­sor­gung. In die­sem Rah­men besuch­te uns die Abfall­strei­fe e.V. und berich­te­te von ihrer Arbeit. Unter dem Mot­to: Hin­ter­las­se nichts in der Natur, außer dei­nen Fuß­spu­ren kämpft die Abfall­strei­fe e.V. in den Gebie­ten unse­res Land­krei­ses gegen die Ver­schmut­zung der Natur durch Abfäl­le. An Akti­ons­ta­gen säu­bern sie Wäl­der, Gewäs­ser, Fel­der und wei­te­re Flä­chen. Des Wei­te­ren wol­len sie Men­schen für die­se Pro­ble­ma­tik sen­si­bi­li­sie­ren. Dazu brin­gen sie bei­spiels­wei­se Kin­dern den rich­ti­gen Umgang mit Müll bei und wel­che Aus­wir­kun­gen er auf die Natur hat. Unse­re Viert­kläss­ler hat­ten viel Spaß beim Quiz und den Gesprä­chen über Abfallvermeidung.

Mehr zu dem The­ma erfah­ren Sie unter: www.abfallstreife de

Projekt „Held oder Feigling”

Am 3. Novem­ber 2021 tra­fen wir uns mit Ver­tre­tern der Bür­ger­stif­tung Königs Wusterhausen.

Wir freu­en uns für die Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Jahr­gangs­stu­fe 6 außer­or­dent­lich, dass sie die Mög­lich­keit haben am Pro­jekt „Held oder Feig­ling” teil­zu­neh­men, das die Stif­tung seit eini­gen Jah­ren erfolg­reich durchführt.

Wor­um geht es in die­sem Projekt?

Das Pro­jekt befasst sich mit der Ent­wick­lung und Stär­kung von Zivilcourage.

Wie ist die Umset­zung geplant?

Von Vor­trä­gen zu Gewal­ter­schei­nun­gen im All­tag, über Grup­pen­übun­gen zum Ver­hal­ten bei Gewalt­an­dro­hun­gen, bis hin zur Selbst­ver­tei­di­gung und der Vor­be­rei­tung zur Teil­nah­me an einem Ver­hand­lungs­tag im Amts­ge­richt Königs Wus­ter­hau­sen zu Jugend­ge­walt­de­lik­ten mit einem anschlie­ßen­den Aus­wer­tungs­ge­spräch, erwar­tet die Schü­le­rin­nen und Schü­ler eine weit­rei­chen­de Aus­ein­an­der­set­zung mit dem Thema.

Wel­ches Ziel wird verfolgt?

Das Ziel der Maß­nah­me besteht dar­in, jun­gen Men­schen auf­zu­zei­gen, wie Gewalt im All­tag und in der Schu­le ver­mie­den wer­den kann, wie man bei Gewalt­an­dro­hung reagie­ren soll­te und wel­ches Ver­hal­ten anzu­stre­ben ist, wenn Gewalt unmit­tel­bar bevorsteht.

Wer unter­stützt das Projekt?

  • Bür­ger­stif­tung Königs Wusterhausen
  • Huma­nis­ti­scher Ver­band Deutschlands/Ostbrandenburg
  • Deut­sches Rotes Kreuz
  • Stadt­ju­gend­ring Königs Wus­ter­hau­sen e.V.
  • Poli­zei Brandenburg
  • Stadt Königs Wusterhausen

Wir freu­en uns aus auf die Zusammenarbeit.

J. Beyes — Hort­lei­te­rin der Montesso­ri Grundschule 
Königs Wus­ter­hau­sen der FAWZ gGmbH