Projekt „Held oder Feigling”

Am 3. Novem­ber 2021 tra­fen wir uns mit Ver­tre­tern der Bür­ger­stif­tung Königs Wusterhausen.

Wir freu­en uns für die Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Jahr­gangs­stu­fe 6 außer­or­dent­lich, dass sie die Mög­lich­keit haben am Pro­jekt „Held oder Feig­ling” teil­zu­neh­men, das die Stif­tung seit eini­gen Jah­ren erfolg­reich durchführt.

Wor­um geht es in die­sem Projekt?

Das Pro­jekt befasst sich mit der Ent­wick­lung und Stär­kung von Zivilcourage.

Wie ist die Umset­zung geplant?

Von Vor­trä­gen zu Gewal­ter­schei­nun­gen im All­tag, über Grup­pen­übun­gen zum Ver­hal­ten bei Gewalt­an­dro­hun­gen, bis hin zur Selbst­ver­tei­di­gung und der Vor­be­rei­tung zur Teil­nah­me an einem Ver­hand­lungs­tag im Amts­ge­richt Königs Wus­ter­hau­sen zu Jugend­ge­walt­de­lik­ten mit einem anschlie­ßen­den Aus­wer­tungs­ge­spräch, erwar­tet die Schü­le­rin­nen und Schü­ler eine weit­rei­chen­de Aus­ein­an­der­set­zung mit dem Thema.

Wel­ches Ziel wird verfolgt?

Das Ziel der Maß­nah­me besteht dar­in, jun­gen Men­schen auf­zu­zei­gen, wie Gewalt im All­tag und in der Schu­le ver­mie­den wer­den kann, wie man bei Gewalt­an­dro­hung reagie­ren soll­te und wel­ches Ver­hal­ten anzu­stre­ben ist, wenn Gewalt unmit­tel­bar bevorsteht.

Wer unter­stützt das Projekt?

  • Bür­ger­stif­tung Königs Wusterhausen
  • Huma­nis­ti­scher Ver­band Deutschlands/Ostbrandenburg
  • Deut­sches Rotes Kreuz
  • Stadt­ju­gend­ring Königs Wus­ter­hau­sen e.V.
  • Poli­zei Brandenburg
  • Stadt Königs Wusterhausen

Wir freu­en uns aus auf die Zusammenarbeit.

J. Beyes — Hort­lei­te­rin der Montesso­ri Grundschule 
Königs Wus­ter­hau­sen der FAWZ gGmbH