4.-Klässler unterwegs in Königs Wusterhausen

Am 10. Okto­ber 2018, einem son­nig gol­de­nen Okto­ber­tag, waren unse­re 4.-Klässler bei einem Schul­aus­flug in Königs Wus­ter­hau­sen auf den Bei­nen.

Mit Fra­gen, Zet­tel und Stift im Gepäck besuch­ten sie den Schloss­park, die Kreuz­kir­che, das Kran­ken­haus sowie die Bahn­hof­stra­ße mit der Schleu­se des Not­te­ka­nals.

Beglei­tet wur­den unse­re 4.-Klässler von einem wahr­haf­ten Pro­fi, von der Stadt­füh­re­rin, Frau Thie­mann. Beson­ders ihre Infor­ma­tio­nen über das Schloss Königs Wus­ter­hau­sen reg­ten Neu­gier­de und Träu­me­rei­en bei den Schü­le­rin­nen und Schü­lern an.
Dass die einst mit­tel­al­ter­li­che Wehr­burg ein Weih­nachts­ge­schenk für einen 10-jäh­ri­gen Jun­gen und spä­te­ren König war, wur­de mit viel Inter­es­se, Schmun­zeln und Kopf­schüt­teln regis­triert.
Ein Schü­ler bemerk­te sogar, wie schief doch die Schloss­fens­ter aus­se­hen und erhielt von Frau Thie­mann die pas­sen­de geschicht­li­che Erläu­te­rung dazu.

Nach dem Rund­gang in Königs Wus­ter­hau­sen ging es zurück in unse­re Schu­le, wo all die Infor­ma­tio­nen und Ein­drü­cke nun in den Lern­grup­pen prä­sen­tiert wur­den.

Vie­len Dank an Frau Thie­mann und unse­ren Beglei­te­rin­nen: unse­re Hort­lei­te­rin, Frau Beyes, und unse­re neue Sekre­tä­rin, Frau Lan­ger.

Frau Babies
stell­ver­tre­ten­de Schul­lei­te­rin

Tag der offenen Tür am 10. November 2018

Lie­be Eltern und Fami­li­en,

wir laden Sie und Ihre Kin­der herz­lich zu unse­rem Tag der offe­nen Tür am 10. Novem­ber 2018 ein. In der Zeit von 10:00 bis 14:00 Uhr freu­en wir uns über vie­le klei­ne und gro­ße Gäs­te.

Angebote zum Tag der offenen Tür

An die­sem Tag sind unse­re Lern­grup­pen­räu­me für Sie geöff­net. Kom­men Sie rein und erle­ben Sie, was anders ler­nen an unse­rer Schu­le bedeu­tet. Erfah­ren Sie den Unter­schied zu ande­ren Schu­len und stel­len Sie Ihre Fra­gen an unser Päd­ago­gen-Team.

Montessori Grundschule Königs Wusterhausen_Tag der offenen Tür 2018Wir bie­ten für Sie und Ihre Kin­der:

  • die Vor­stel­lung der Montesso­ri­päd­ago­gik,
  • eine Erkun­dungs­tour durch unse­re Schu­le,
  • den Bewe­gungs­raum zum Aus­pro­bie­ren der Hengs­ten­berg-Gerä­te sowie
  • Fra­gen und Ant­wor­ten rund um die Montesso­ri­päd­ago­gik und unse­re Schu­le.

Für den klei­nen Hun­ger zwi­schen­durch gibt es ein lecke­res selbst­ge­mach­tes Buf­fet. Genie­ßen Sie hier bei Kaf­fee und Kuchen Ihre neu gewon­ne­nen Ein­drü­cke und kom­men Sie ins Gespräch.

Sie sind schon vor dem Tag der offe­nen Tür neu­gie­rig auf uns? Hier ein klei­ner Über­blick, was unse­re Montesso­ri Grund­schu­le so beson­ders macht…

Unsere Montessori Grundschule Königs Wusterhausen

Unse­re Schu­le ist eine Ganz­tags­schu­le mit inte­grier­tem Hort. Mit­ten im Grü­nen ler­nen und leben die Kin­der bei uns nach den Grund­sät­zen der Montesso­ri­päd­ago­gik. Unse­re Schü­ler wäh­len also die Arbeit, den Ort, die Zeit und den Part­ner selbst. Der Leh­rer ist bei uns Lern­be­glei­ter und Beob­ach­ter. Er regt zum selbst­stän­di­gen Arbei­ten an, unter­stützt und führt in die Mate­ria­li­en ein.
Eine Beson­der­heit unse­rer Montesso­ri Grund­schu­le ist das Zwei-Päd­ago­gen-Sys­tem. In einer Lern­grup­pe von max. 24 Schü­lern betreu­en bei uns jeweils ein Leh­rer und ein wei­te­rer Päd­ago­ge die Kin­der. 
An unse­rer Schu­le gibt es der­zeit 6 Lern­grup­pen, die jahr­gangs­ge­mischt unter­rich­tet wer­den. Jahr­gangs­ge­mischt bedeu­tet, dass in einer Lern­grup­pe jeweils Kin­der der Jahr­gän­ge 1 – 3 sowie 4 – 6 gemein­sam ler­nen. Das ermög­licht eine indi­vi­du­el­le Ent­wick­lung des Kin­des in ein­zel­nen Fach­be­rei­chen. Die Klei­nen ler­nen von den Grö­ße­ren. Dadurch kön­nen auch Erst­kläss­ler Auf­ga­ben der 2. oder 3. Jahr­gangs­stu­fe erle­di­gen, wenn sie dafür bereit sind.
Ein wei­te­res High­light für die Schü­ler: Schul­hund Muf­fin, der stun­den­wei­se den Unter­richt mit beglei­tet.
Der groß­zü­gi­ge Schul­hof und die Umge­bung im Grü­nen unter­ma­len das Gesamt­bild.

Bewegte Schule“

Der Schwer­punkt „Beweg­te Schu­le“ fin­det sich im gesam­ten Schul­all­tag wie­der. Mit ver­schie­de­nen sport­li­chen Frei­zeit­grup­pen und dem Bewe­gungs­kon­zept des „Hengs­ten­berg-Pro­jek­tes“ wird bei uns viel Wert auf die Akti­vi­tät der Kin­der gelegt. Durch das Pro­jekt ver­bes­sern die Kin­der mit­hil­fe spe­zi­el­ler Klet­ter­ma­te­ria­li­en ihre Bewe­gun­gen und Abläu­fe. In der 1. und 2. Jahr­gangs­stu­fe gibt es hier­für sogar fes­te Zei­ten im Stun­den­plan.

Im Rah­men des Ganz­tags bie­tet unse­re Schu­le auch wei­te­re Ange­bo­te, bei denen die Schü­ler ihre eige­nen Inter­es­sen mit ein­brin­gen kön­nen. Ver­schie­de­ne sport­li­che, krea­ti­ve, musi­ka­li­sche, sprach­li­che und ande­re inter­es­san­te Frei­zeit­grup­pen ste­hen zur Wahl.

Freie Plätze in allen Jahrgangsstufen

Auch Geschwis­ter­kin­der sind natür­lich gern bei uns gese­hen. Unse­re Schu­le bie­tet auch Quer­ein­stei­gern eini­ge freie Plät­ze in bestehen­den Lern­grup­pen, auch für die Jahr­gangs­stu­fen 4 – 6.

Grö­ße­re Geschwis­ter­kin­der dabei?
Schau­en Sie doch gleich ein­mal bei unse­rer Gesamt­schu­le mit gym­na­sia­ler Ober­stu­fe Königs Wus­ter­hau­sen vor­bei. Hier fin­det am sel­ben Tag ein Info­tag statt.

Anmel­dun­gen für das Schul­jahr 2019/20 sowie für die Eltern-Kind-Semi­na­re* wer­den ab sofort ent­ge­gen genom­men.

Eine aus­führ­li­che Weg­be­schrei­bung zu unse­rer Schu­le fin­den Sie hier.

Ein­fach vor­bei­kom­men und uns ken­nen­ler­nen!
Ler­nen Sie unse­re Schu­le, unse­re Päd­ago­gik und vor allem uns am bes­ten per­sön­lich am Tag der offe­nen Tür ken­nen. Machen Sie sich selbst ein Bild von uns und unse­rer Arbeit mit den Kin­dern.

Wir freu­en uns auf Sie und Ihre Kin­der!

Das Team der Frei­en Montesso­ri Grund­schu­le Königs Wus­ter­hau­sen

* Bedin­gung für die Auf­nah­me an unse­rer Grund­schu­le

Unsere neue Sekretärin, Frau Langer

Lie­be Schü­le­rin­nen und Schü­ler, lie­be Eltern, lie­be Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen,

Montessori Grundschule Königs Wusterhausen_Unsere neue Sekretärin Frau Langermein Name ist Jani­ne Lan­ger und ich bin die neue Sekre­tä­rin der Frei­en Montesso­ri Grund­schu­le Königs Wus­ter­hau­sen und möch­te mich kurz vor­stel­len.

Ich bin 35 Jah­re alt, woh­ne in Werns­dorf und habe ein Kind im Grund­schul­al­ter von 9 Jah­ren.

Bis Sep­tem­ber 2018 habe ich in einem Lohn­bü­ro in Ber­lin gear­bei­tet.

Seit dem 1. Okto­ber 2018 gehö­re ich zum Team der Frei­en Montesso­ri Grund­schu­le und bin Ihre neue Ansprech­part­ne­rin im Sekre­ta­ri­at. Mei­ne Sprech­zei­ten fin­den Sie dem­nächst auf unse­rer Web­sei­te unter Kon­takt oder direkt am Aus­hang neben dem Sekre­ta­ri­at.

Ich freue mich auf die Zusam­men­ar­beit mit Euch und Ihnen.

Frau Lan­ger
Sekre­tä­rin der Frei­en Montesso­ri Grund­schu­le Königs Wus­ter­hau­sen

Wir bekommen Fan-Fashion!

Ihr habt sicher­lich schon bemerkt, dass in Eurer Schu­le neu­er­dings Vitri­nen ste­hen. Der Inhalt ist der Anfang einer neu­en Idee. Schaut rein. Was seht Ihr?

Richtig! Fan-Fashion (Schulkleidung).

 

Wir wol­len Euch zukünf­tig Klei­dung Eurer Schu­le anbie­ten! Viel­leicht habt Ihr die ers­ten Model­le schon an Euren Mit­schü­lern gese­hen?

Fan-Fashion-Collection

Mit unse­rer ers­ten Basic-Collec­tion bie­ten wir Euch qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge

  • Shirts
  • Hoo­dies (Kapu­zen-Pull­over) und
  • Zip-Hoo­dies (Jacken)

in drei ver­schie­de­nen Far­ben (Navy, Rot und Schwarz) an.

Das soll unser Start in Sachen Fan-Fashion sein!

Bestellung unserer Fan-Fashion in Vorbereitung

Unse­re Fan-Fashion ist auch für uns eine ganz neue und span­nen­de Erfah­rung. Wir haben Euch unse­re Collec­tion prä­sen­tiert. Damit ist der ers­te Schritt getan. Jetzt brau­chen wir etwas Zeit, um den nächs­ten in die Wege zu lei­ten.

Mit dem Ver­kauf von Klei­dung bewe­gen wir uns auf abso­lu­tem Neu­land. Es ist eben nicht unser Tages­ge­schäft. Aller Anfang ist schwer und müh­se­lig. Und wir müs­sen noch viel dazu­ler­nen. Es müs­sen for­ma­le und recht­li­che Inhal­te geprüft wer­den, bevor wir mit dem Ver­kauf star­ten kön­nen. Alles muss erst sei­nen Weg fin­den. Und das braucht Zeit.
Wir haben gedacht, dass wir schnel­ler mit dem Ver­kauf star­ten kön­nen, aber lei­der ist es doch nicht so ein­fach, wie wir es uns vor­ge­stellt haben. Wir wer­den also nicht so schnell mit dem Ver­kauf von Schul­klei­dung star­ten kön­nen, wie wir gern möch­ten. Die Vor­be­rei­tun­gen für den Ver­kauf wer­den lei­der noch etwas Zeit brau­chen. Üben wir uns noch etwas in Geduld.

Wir sind aber opti­mis­tisch, Euch zukünf­tig eine ein­fa­che Mög­lich­keit zum Bestel­len auf unse­rer Web­sei­te zu prä­sen­tie­ren. Wir infor­mie­ren Euch, sobald die Vor­aus­set­zun­gen geschaf­fen und Bestel­lun­gen mög­lich sind.

Bleibt also dran und schaut mal wie­der auf der Web­sei­te Eurer Schu­le vor­bei, um zu sehen, was es Neu­es gibt.

Warum haben wir „Schulkleidung“?

Wir kön­nen jetzt anfan­gen, Euch von Stu­di­en zu erzäh­len, die bele­gen, dass Schul­klei­dung ein bes­se­res Sozi­al­kli­ma, höhe­re Auf­merk­sam­keit, ein höhe­res Emp­fin­den von Sicher­heit und einen höhe­ren Lern­er­trag im Gegen­satz zu Ver­gleichs­klas­sen för­dert. Das inter­es­siert Euch aber wahr­schein­lich nicht… 🙂

Wir sind der fes­ten Über­zeu­gung, dass es sich bei Schul­klei­dung um mehr als nur ein Ver­stär­ker des „Wir-Gefühls“ han­delt. Es ist ein ganz eige­ner Style, der ein gewis­ses Lebens­ge­fühl trans­por­tiert. Denn Schu­le ist jah­re­lang ein fes­ter Bestand­teil in Eurem Leben. Ihr ver­bringt viel Zeit in den Lern­grup­pen­räu­men, mit Euren Freun­den in den Frei­zeit­grup­pen und Pau­sen oder zu Schul­ver­an­stal­tun­gen. Wir sind der Mei­nung: Ihr könnt stolz auf Euch und Eure Schu­le sein, an der ihr vie­le gemein­sa­me Jah­re ver­bringt. Es ist egal, wel­chen Weg Ihr in Zukunft gehen wer­det. Die Schul­zeit legt wich­ti­ge Grund­stei­ne und wird Euch immer in Erin­ne­rung blei­ben.

Daher freu­en wir uns, wenn Ihr unse­re Fan-Fashion tragt.

Unser Partner mit Verantwortung

Natür­lich braucht man für ein sol­ches Vor­ha­ben einen Part­ner, der erfah­ren in der Pro­duk­ti­on von Schul­klei­dung ist. Mit LOMESTAR haben wir einen Spe­zia­lis­ten gefun­den, der mit lang­jäh­ri­ger Erfah­rung ein eta­blier­ter Exper­te im Bereich Schul­klei­dung ist. Wir arbei­ten mit einem Unter­neh­men mit Ver­ant­wor­tung zusam­men, denn LOMESTAR:

  • stellt Tex­ti­li­en öko­lo­gisch her,
  • geht sorg­sam mit Res­sour­cen und Ener­gi­en um,
  • ist sozi­al enga­giert und
  • ver­edelt Tex­ti­li­en CO²-redu­ziert.

Nur mit einem Unter­neh­men wie LOMESTAR kön­nen wir Euch qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge Klei­dung bie­ten, die zu öko­lo­gisch fai­ren Bedin­gun­gen pro­du­ziert wird.

Wir sind offen für etwas Neu­es. Wir hof­fen, Ihr seid es auch. 🙂

Das Team der Frei­en Montesso­ri Grund­schu­le Königs Wus­ter­hau­sen

Einschulung zum Schuljahr 2018/19

Eigent­lich ist der Löwe ganz zufrie­den mit sich. Er kann laut brül­len und die Zäh­ne flet­schen. Er kann zwar nicht schrei­ben, aber das ist ja auch nicht wei­ter schlimm. Bis er eines Tages eine schö­ne Löwen­da­me trifft, die ger­ne liest.“

Mit die­sen Zei­len aus der Geschich­te vom Löwen, der nicht schrei­ben konn­te, begrüß­te unse­re Schul­lei­te­rin, Frau Janetz­ky, am Sams­tag, den 18. August 2018, unse­re 15 auf­ge­reg­ten Ein­schu­lungs­kin­der und ihre noch auf­ge­reg­te­ren Eltern, Ver­wand­te und Freun­de.

Musi­ka­li­sche Beglei­tung gab es von Frau Rud­nick und eini­gen Chor­kin­dern.

Aber es folg­te noch mehr, denn seit der Eröff­nung unse­rer Montesso­ri Grund­schu­le im Som­mer 2009 hielt sich eine Tra­di­ti­on für den Tag der Ein­schu­lung: die ers­te rich­ti­ge Schul­stun­de in der Lern­grup­pe! In die­ser berei­te­ten unse­re 15 zukünf­ti­gen Erst­kläss­ler ihr Lern­ta­ge­buch vor und arbei­te­ten schon an der Anlaut­ta­bel­le.
Durch die ers­te Ken­nen­ler­nen-Woche fühl­ten sich alle Neu­lin­ge pudel­wohl, kann­ten bereits ihr Paten­kind, den rich­ti­gen Raum sowie ihre zukünf­ti­ge Erzie­he­rin und Lern­grup­pen­lei­te­rin.

Stau­nen konn­te unser Team über die auf­wen­di­gen und meist selbst­ge­bas­tel­ten Schul­tü­ten. Wel­che Kunst­wer­ke!

Anschlie­ßend tum­mel­te sich die bun­te Schul­tü­ten-Schar vor dem Kuchen­buf­fet. Das tol­le Buf­fet und die ein­falls­rei­che Deko­ra­ti­on des Schul­ge­bäu­des wur­den von den Eltern unse­rer Zweit­kläss­ler ver­wirk­licht.

Für die­se tat­kräf­ti­ge Vor­be­rei­tung und auch enga­gier­te Unter­stüt­zung am Tre­sen möch­ten wir uns herz­lich bedan­ken! Es wur­de so viel lecke­rer Kuchen geba­cken, so dass am Mon­tag nach der Ein­schu­lung noch alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler wei­ter essen konn­ten.

Wir wün­schen allen Schul­an­fän­gern einen guten Start in ihr ers­tes Schul­jahr sowie eine schö­ne Schul­zeit bei uns.

Das Team der Frei­en Montesso­ri Grund­schu­le Königs Wus­ter­hau­sen

Schul-T-Shirts für neue Erstklässler

Bereits eine Woche vor der offi­zi­el­len Ein­schu­lung beka­men unse­re neu­en Erst­kläss­ler ein klei­nes Will­kom­mens­ge­schenk von unse­rer Montesso­ri Grund­schu­le Königs Wus­ter­hau­sen über­reicht.

Schul-T-Shirts als Willkommensgeschenk

Unse­re Lern­grup­pen­lei­te­rin Anja und unse­re Erzie­he­rin Fran­zis­ka über­ga­ben den bald neu­en Erst­kläss­lern gemein­sam ihre schul­ei­ge­nen T-Shirts.  
Dabei erleb­ten die bei­den eine gro­ße Auf­re­gung und viel Gewu­sel. Passt die Grö­ße? Ist es auch die rich­ti­ge Far­be? Es war span­nend zuzu­se­hen, wie jedes Kind buch­stäb­lich dar­über wach­te, die rich­ti­ge Far­be und Grö­ße zu erhal­ten.
Am Ende waren unse­re Erst­kläss­ler mäch­tig stolz, die Far­ben ihrer Lern­grup­pen zu tra­gen und mit die­sen auch gleich in die 1. Klas­se zu star­ten.

Wir freu­en uns, dass die T-Shirts bei unse­ren Neu­lin­gen so gut anka­men. 🙂

Zukünf­tig kön­nen unse­re Schü­le­rin­nen und Schü­ler mit die­sen T-Shirts auch unse­re Montesso­ri Grund­schu­le ver­tre­ten. Bei Spen­den­läu­fen, bei Schul­fes­ten oder Klas­sen­fahr­ten. Und das ist ja eine tol­le Sache.

Frau Babies
stell­ver­tre­ten­de Schul­lei­te­rin

Schöne Sommerferien

Lie­be Schü­le­rin­nen und Schü­ler, lie­be Eltern,
lie­be Leh­re­rin­nen und Leh­rer, lie­be Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen,

wie­der ein­mal ist es geschafft! Ein Schul­jahr vol­ler Ereig­nis­se, Ver­än­de­run­gen und High­lights ist been­det und wir alle star­ten in die lang ersehn­ten Som­mer­fe­ri­en.

Für die nächs­ten sechs Wochen haben unse­re Unter­richts­ma­te­ria­li­en Pau­se. In den kom­men­den Wochen rela­xen wir und genie­ßen die schö­nen Din­ge des Lebens!

FAW_Schöne Sommerferien_2018_PlakatFAW_Schöne Sommerferien 2018_Gedicht

Das Wert­volls­te, was uns die Som­mer­fe­ri­en schen­ken, ist Zeit. Zeit mit­ein­an­der. Zeit für gemein­sa­me Aus­flü­ge. Zeit für Freun­de und Fami­lie. Zeit für Din­ge, für die sonst kei­ne Zeit ist.
Wir gehen vor­mit­tags Eis essen, besu­chen unter der Woche Ver­wand­te oder Freun­de in der Fer­ne. Wir genie­ßen lan­ge, gesell­schaft­li­che Aben­de im Gar­ten, auf der Ter­ras­se oder dem Bal­kon – mit aus­ge­las­se­nen Gesprä­chen, lecke­rem Essen oder tol­len Spie­len.

Für uns alle – vor allem aber für Euch, lie­be Schü­le­rin­nen und Schü­ler 🙂 – heißt es: End­lich aus­schla­fen! Kein Wecker, der mor­gens klin­gelt. Kein Plan, der abge­ar­bei­tet wer­den muss. Kei­ne Ter­mi­ne, die uns im Nacken sit­zen. Den Blick auf die Uhr ein­fach mal ver­ges­sen…

So kommt mit der Som­mer­zeit auch die Urlaubs­zeit! Für die einen geht es ans Meer, für die ande­ren in die Ber­ge oder viel­leicht sogar auf gro­ße Städ­te­rei­se. Ob wir bar­fuß am Strand spa­zie­ren sind, beim Wan­dern die Berg­luft genie­ßen oder auf einem kul­tu­rel­len Städ­te­trip umher­rei­sen. Wir wer­den viel erle­ben. Und wir alle wer­den die Zeit nut­zen, um unse­rer See­le eine Aus­zeit zu gön­nen und das zu tun, was uns gut tut.

Die­se Zeit soll­ten wir voll­ends aus­kos­ten, um nach den Feri­en ent­spannt und mit frisch getank­ter Ener­gie in das neue Schul­jahr zu star­ten.

Bis dahin bleibt uns aber noch viel Zeit. Mögen die Som­mer­fe­ri­en gefühlt ewig anhal­ten…

Das Team der Frei­en Montesso­ri Grund­schu­le Königs Wus­ter­hau­sen

6K UNITED-Konzert in Berlin — Kindergesang kann riesig sein!

So sah unser letz­ter Tag des Junis 2018 aus: Sechs Mona­te inten­si­ven Übens lagen hin­ter uns, die Melo­di­en und Tex­te von 14 Songs „saßen”, die Auf­re­gung war kaum zu ertra­gen. Auf die­sen Tag hat­ten wir uns mona­te­lang vor­be­rei­tet.

Riesiges Konzert in der Mercedes-Benz Arena in Berlin

Dann end­lich tra­fen wir uns mit 3000 Kin­dern aus Ber­lin, Bran­den­burg und Meck­len­burg-Vor­pom­mern in der Mer­ce­des-Benz Are­na in Ber­lin zum 6K UNITED-Kon­zert.

Unse­re ers­te gemein­sa­me Pro­be war von 16:30 — 18:00 Uhr ange­setzt. Was da emo­tio­nal abging, war kaum zu beschrei­ben. Die­ses Gemein­schafts­ge­fühl beim Sin­gen, der fas­zi­nie­ren­de Grup­pen­klang und die Bestä­ti­gung, dass sich alle Vor­ar­beit gelohnt hat­te.

Bereits nach den ers­ten Lie­dern wur­den die Kin­der durch den Chor- und Pro­jekt­lei­ter, Fabi­an Senn­holz, über alle Maßen gelobt: „Ihr seid mehr als groß­ar­tig. Wie gut ihr die Lie­der gelernt habt!” war von ihm zu hören.
Danach waren die Kin­der nicht mehr zu hal­ten. Sie san­gen aus rei­ner Freu­de für ein gemein­sa­mes Erleb­nis, das spä­ter beim Kon­zert um 19:30 Uhr den Fun­ken auf das Publi­kum über­sprin­gen ließ.

Wie die Mama von Lena aus der Lerngruppe Blau das 6K UNITED-Konzert erlebte

Als die ers­ten Töne der 3000 Kin­der erklan­gen, war es ergrei­fend und nicht mit Wor­ten zu beschrei­ben. Gän­se­haut stell­te sich ein und woll­te den gan­zen Abend nicht weg­ge­hen. Zu wis­sen, dass im Chor mein Kind mit­singt und mit dafür ver­ant­wort­lich ist, dass die­ser Auf­tritt ein Erfolg ist, lie­ßen mir die Trä­nen in die Augen schie­ßen.

Am Anfang noch skep­tisch gegen­über dem Pro­jekt, muss ich nun sagen, ger­ne nächs­tes Jahr wie­der!

Die­se Ener­gie der vie­len Kin­der, die alle gemein­sam für etwas stan­den und Spaß hat­ten und zeig­ten wie etwas Schö­nes gelin­gen kann, egal wo man her­kommt oder wer man ist, ist groß­ar­tig!”

Für uns ist klar, das wol­len wir wie­der haben! Im nächs­ten Jahr sind wir wie­der dabei und dann: noch grö­ßer!

Frau Rud­nick
Leh­re­rin für Musik

Um dem Gän­se­haut-Fee­ling nach­zu­emp­fin­den, fin­den Sie hier ein paar musi­ka­li­sche Aus­schnit­te von dem atem­be­rau­ben­den Kon­zert unse­rer Kin­der.

Song „Wir sind groß”

Song „Wun­der­fin­der”

Song „Feu­er­werk”

Holzprojekt der Projektwoche

Am 25. Juni 2018 beka­men wir Besuch von dem Künst­ler Horst König. Die­ser star­te­te mit 25 Schü­le­rin­nen und Schü­lern unse­rer Montesso­ri Grund­schu­le Königs Wus­ter­hau­sen im Rah­men der Pro­jekt­wo­che ein Holz­pro­jekt. Die Auf­ga­be:

Gestal­te aus Holz, Schrau­ben und Nägeln eine Figur – Mensch oder Tier.

Nach­dem die­se Auf­ga­be erklärt und Bei­spie­le gezeigt wur­den, gin­gen unse­re Schü­le­rin­nen und Schü­ler in klei­nen Grup­pen in ihre krea­ti­ven Über­le­gun­gen, dis­ku­tier­ten, skiz­zier­ten und zeich­ne­ten im Detail. So ent­stan­den ers­te Ide­en auf Papier. Schnell war klar, dass es vie­le Tie­re geben wird.

Mit ihren Ide­en und Skiz­zen ging es end­lich los, geeig­ne­tes Holz zu suchen. In dem gro­ßen Sta­pel gespen­de­tem Holz ent­deck­ten Groß und Klein zügig genü­gend Mate­ri­al für ihre Skulp­tu­ren.

Wie aber soll­te man das Holz nun auf die rich­ti­ge Län­ge brin­gen und ver­bin­den? Mit Hil­fe von Horst König, Eltern, Päd­ago­gen und unse­rem Haus­meis­ter kürz­ten unse­re Schü­le­rin­nen und Schü­ler ihre Mate­ria­li­en auf die rich­ti­ge Län­ge und began­nen zu häm­mern und zu schrau­ben.

Natür­lich mach­ten wir auch die Erfah­rung, dass nicht alles sofort hielt, aber mit gemein­sa­men Über­le­gen schaff­ten es alle Grup­pen, ihre Figu­ren zum Hal­ten zu bekom­men. Die Sta­bi­li­sie­rung der Skulp­tu­ren war unse­re größ­te Hür­de. Hier grif­fen die Erwach­se­nen unter die Arme und brach­ten die gewünsch­te Sta­bi­li­tät, so dass die Tie­re alle ste­hen blie­ben.

Der letz­te Schritt mach­te die Tie­re „leben­dig“. Mit Far­be und Pin­sel gestal­te­ten unse­re Kin­der ihre Skulp­tu­ren und füg­ten Details wie Augen, Fell und Haa­re dazu.

Unse­re schnel­len Skulp­tu­ren­bau­er bau­ten zusätz­lich ein Gehe­ge für unse­ren klei­nen Zoo, so dass alle Tie­re gemein­sam leben kön­nen.

Die Woche stand im Zei­chen von Krea­ti­vi­tät, Grup­pen­ar­beit, Freu­de, hand­werk­li­chem Arbei­ten und viel Spaß.

Wir bedan­ken uns herz­lich bei allen flei­ßi­gen Hel­fern, Spen­dern und Horst König, die die­se Pro­jekt­wo­che ermög­licht und zu einem Erleb­nis für alle gemacht haben.

Frau Schwar­zeit
Lern­grup­pen­lei­te­rin

Maria Montessori-Mindmap

Auf unse­rer Grund­schul­e­ta­ge hat der Künst­ler und Trans­for­ma­ker Enri­co Lein in nur zwei Tagen ein groß­for­ma­ti­ges Kunst­werk geschaf­fen: Eine Maria Montesso­ri-Mind­map!

Als Enri­co Lein vor ein paar Wochen unse­re Montesso­ri Grund­schu­le betrat, erkann­ten ihn die Kin­der natür­lich sofort wie­der. Er ver­wan­del­te bei unse­rem letz­ten Fasching unse­re Schü­le­rin­nen und Schü­ler in unglaub­li­che Fan­ta­sie­we­sen.

Für unser Team war schnell klar: Die­ser Künst­ler muss wie­der kom­men und etwas Blei­ben­des schaf­fen!

Ein Kunstwerk entsteht

Es war Don­ners­tag, der 24. Mai 2018: Enri­co Lein stand mit Far­ben, Spray­do­sen, Pin­sel und einer klei­nen Bild­vor­la­ge vor der bis­her unspek­ta­ku­lä­ren lee­ren Wand neben unse­rem Sekre­ta­ri­at.

In nur zwei Tagen über­trug er detail­ge­treu und far­ben­froh die Mind­map über Maria Montesso­ri nach einer Idee von unse­rer Schul­lei­te­rin, Nico­le Janetz­ky.
Sie ent­warf es nach einem Mind­map­ping-Work­shop und fand es ver­lo­ckend, das Motiv als gro­ßes Wand­bild erstrah­len zu las­sen. Die künst­le­ri­sche Umset­zung durch Enri­co Lein über­rasch­te uns alle.

Montessori Grundschule Königs Wusterhausen_Maria Montessori-Mindmap_1 Montessori Grundschule Königs Wusterhausen_Maria Montessori-Mindmap_2 Montessori Grundschule Königs Wusterhausen_Maria Montessori-Mindmap_3 Ver­blüfft beob­ach­ten wir, wie die Wand Stun­de für Stun­de mit Leben gefüllt wur­de.Montessori Grundschule Königs Wusterhausen_Maria Montessori-Mindmap_4Montessori Grundschule Königs Wusterhausen_Maria Montessori-Mindmap_6Neben zahl­rei­chen Infor­ma­tio­nen über den pri­va­ten und beruf­li­chen Wer­de­gang Maria Montesso­ris, kann man win­zi­ge Details ent­de­cken: Bil­der von Zylin­dern, Türm­chen oder Flag­gen. Das abso­lu­te High­light ist das Por­trait der Phi­lo­so­phin und Reform­päd­ago­gin in der Mit­te der Mind­map.

Stets wur­de der Künst­ler von unse­ren Schü­le­rin­nen und Schü­lern umringt, die ihn mit Fra­gen und Bemer­kun­gen löcher­ten. Gut gelaunt stand Enri­co Lein Rede und Ant­wort und zau­ber­te neben­bei ein groß­ar­ti­ges Wand­bild mit drei­di­men­sio­na­ler Wir­kung.

Montessori Grundschule Königs Wusterhausen_Maria Montessori-Mindmap_final

Wir sagen Dan­ke und Cha­peau, Herr Lein! Bit­te kom­men Sie bald wie­der mit Far­ben im Gepäck!

Frau Babies
Fach­leh­re­rin Eng­lisch